Das Lager des Scharfhunderudels



 
Wetter

»Tageszeit

Die Sonnenhündin wandelt weit oben am Himmel.

»Jahreszeit


Es ist die große Hitze, das ganze Gebiet wird von Sonnenstrahlen erwärmt. Doch bald wird die Jahreszeit der fallenden Blätter einbrechen und mit dieser das kühle Wetter.

»Wetter


Die Sonne strahlt und wird doch von einigen Wolken bedeckt, im Schatten sind es noch 23°C.

Die Hierarchie
»Wildhunderudel
Alpha: Patch
Beta: Rabe
Seher: reserviert
Anführer der Jäger: reserviert

»Scharfhunderudel
Alpha: Lennox
Beta: Inori
Seher: Finya
Anführer der Jäger: reserviert

Teilen | 
 

 Das Lager des Scharfhunderudels

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 74

Charakter
Charakter:
Rudel:
Rang:

BeitragThema: Das Lager des Scharfhunderudels   Sa Feb 17 2018, 19:26

Das Lager des Scharfhunderudels ist ein mittelgroßes Haus. An einer Seite sind die Mauern schon leicht zerfallen und Regen könnte hier und da durchs Dach tropfen. Der Alpha und der Beta schlafen als Ranghöchste in einem geräumigen Raum, mit zwei einzelnen Betten als Schlafplatz. Die anderen Mitglieder schlafen auf dem Sofa oder auf einem sehr großen Bett, die Geweihten schlafen mit ihrem Nachwuchs in Schränken, die teils auf den Boden geflogen sind oder groß genug sind um im stehen genutzt zu werden. Der Seher hat einen eigenen Raum für sich und die Kranken, in diesem Raum liegen viele Decken und es ist sehr warm. Omegas müssen auf dem schlafen was für sie frei ist, selten ist es mal eine Decke und oft der kalte nackte Boden. Hinter dem Haus befindet sich ein kleiner eingezäunter Bereich in dem sich die Hunde sonnen können. Seitlich des Hauses ist der Schmutzplatz, an dem sie ihre Geschäfte erledigen können.

_________________
Nach oben Nach unten
http://survivor-dogs.forumieren.de
Inori
Omega
avatar

Anzahl der Beiträge : 64

BeitragThema: Re: Das Lager des Scharfhunderudels   So Apr 08 2018, 14:54

//first Post of the play//

Inori
Mit einem ruhigen Blick aus meinen baumen Augen, beobachtete ich die Hunde meines Rudels. Zur Zeit lief alles ruhig, jedoch wusste ich das auch andere Zeiten kommen würden. Die Sonnenhündin erwärmte die Erde vor unserem Lager. Ich erhob mich auf meine langen Beine und leckte mir einmal über fie Schnauze, ehe ich in einem entspannten Tempo aus dem alten Haus lief und mich in die warme Sonne setzte. Wo Lennox sich rumtrieb wusste ich nicht genau, allerdings wusste ich, dass er bald zu mir kommen würde. So wie er es jeden Tag tat um micj zu fragen wie es im Rudel lief und ob alle gehorchten wie sie es sollten.
Nach oben Nach unten
Claw
Anfänger
avatar

Anzahl der Beiträge : 22

BeitragThema: Re: Das Lager des Scharfhunderudels   So Apr 08 2018, 21:18

Finya
Die massige Hündin war an diesem Tag ein wenig nachdenklich gestimmt. Noch immer hatte sie angst, dass die großen Knurrer zurückkehren könnten, und dieses neue Zuhause zerstören würden, welches die Hunde sich gesucht hatten. Sie hatte bemerkt, dass Inori sich draußen vor das Haus begeben hatte, und so entschloss sich auch die Rottweiler Hündin dorthin zu gehen. Vor dem Lager wurde sie von angenehmen Wetter überrascht. Es war wärmer geworden, und instinktiv fühlte sie sich ein wenig wohler in ihrer Haut. Dennoch- sie war besorgt... momentan lief alles zu gut, und sie fürchtete, dass etwas passieren konnte.

"Hallo, Inori." grüßte sie die andere Hündin, und neigte kurz den Kopf um ihren Respekt zu zeigen. "Genießt du das schöne Wetter?"
Nach oben Nach unten
Avalanche
Welpe


Anzahl der Beiträge : 18

BeitragThema: Re: Das Lager des Scharfhunderudels   So Apr 08 2018, 22:25

L e n n o x.

Der große Rüde saß im Schatten, nicht auf der sonnigen Seite des Hauses, aufrecht wie die steinerne Säule neben ihm. Er dachte nach, darüber wie ihm der ein oder andere seiner Hunde in letzter Zeit etwas aufmüpfig vorkam, darüber dass der Wind sich veränderte, die Nächte kälter wurden und über fremde Gerüche die ihm, aber auch den Hunden die täglich Patrouille liefen, aufgefallen waren.
Also saß er hier hinten in Ruhe, wo das Rudel ihn bei seinen Überlegungen nicht störte, bis seine Augen von dem Ausblick den sie hatten müde wurden. Lennox schlüpfte durch ein Loch im Mauerwerk wieder ins Innere des Hauses, doch durch die offenen Räume hörte er bereits Finyas Stimme. Es war dem Anführer wichtig dass sie stets versorgt war, denn nur sie konnte die Gesundheit des Rudels garantieren. Mit einigen großen Schritten stand er bei der Seherin und Inori, die offenbar auch die Sonne suchte. Er begrüßte beide, wie er es immer tat, mit einem kurzen Nicken, nur seine Schwester stupste er in einer geschwisterlichen Geste mit der Schnauze an. “Sind alle wohlauf?“ die Frage war an Finya gerichtet und Lennox musterte die große Hündin aufmerksam. “Es ist ein guter Tag, wenn du Heilkräuter benötigst und deine Vorräte aufstocken willst, beauftrage ich jemanden damit dich zu begleiten.“ Lennox hatte keine Ahnung von dem Treiben der Seherin, doch er hatte keine andere Wahl als ihrem Hokuspokus zu vertrauen - es funktionierte.

Erwähnt: Inori, Finya
Angesprochen: Inori, Finya
Nach oben Nach unten
Hayley
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 16

BeitragThema: Re: Das Lager des Scharfhunderudels   So Apr 08 2018, 23:28

Nero
Post #1

Mit einem großen Gähnen streckte der große Rüde sich auf dem breiten Sofa. Sanfte Sonnenstrahlen hatten ihren Weg durch kaputtes Glas des Fenster gefunden und so Nero aufgeweckt. Noch leicht verschlafen blinzelte er zum Himmel hoch, der von einigen Wolken bedeckt wurde. Mit einem leisen Schnaufen rappelte der Schäferhund sich auf seine kräftigen Beine und schüttelte sich, worauf sich sein dichtes Fell etwas glättete. Seine kupferbraunen Augen schweiften über den Raum, der noch mit ein paar schlafenden Hunden überseht war. Die Sonnenhündin stand bereits hoch am Himmel, weshalb Lennox es bestimmt nicht gut finden würde, dass einige Rudelmitglieder noch fest am schlafen waren.
Da Nero und Lennox ein sehr gutes Verhältnis zu einander hatten gab es für den Rüden keine Sorge, aber als er hinaus lief trat er einigen der Patrouillenhunden leicht auf die Pfoten um sie schnell aufzuwecken. Als er durch den Ausgang schlüpfte könnte er bereits das Grummeln von ihnen hören. 

Draußen erblickte Nero seinen Alpha, die Beta und die Seherin des Rudels. Mit leisen Tatzen gesellte er sich zu ihnen und neigte respektvoll seinen Kopf als Gruß an alle. Nero hatte einiges des Gesprächs mitbekommen und spitze bei dem letzten Satz seine Ohren. 
"Es ist ein herrlicher Tag für die Jagd, aber ich habe bemerkt, dass reichliche Jäger schon früh zur Jagd losgegangen sind. Es währe kein Problem dir zu helfen, Finya, falls du die Hilfe möchtest?" bot der Rüde sich freundlich an.
Nach oben Nach unten
Inori
Omega
avatar

Anzahl der Beiträge : 64

BeitragThema: Re: Das Lager des Scharfhunderudels   Do Apr 12 2018, 22:38

Inori

Ruhig drehte ich meine aufgestellten Ohren herum und nahm dadurch auch die Schritte der Heilerin war. Im nächsten Moment stieg mir dann auch der vertraute Duft in meine empfindliche Nase und verriet mir, dass die Seherin etwas bedrückte. Ich ahmte ihre Geste nach und neigte meinen Kopf auch einmal zur Begrüßung. "Wir sollten die Wärme der Sonnenhündin so lange genießen, wie es geht, ehe die große Kälte einbricht und wir wieder Monate auf die Wärme warten müssen." erwiderte ich ruhig und richtete meinen Blick auf den Rottweiler neben mir. Finja war eine gute Seherin und ich vertraute auf ihren Rat. "Was bedrückt dich Finja? Oder besser besorgt. Heilen die Wunden der Verwundeten nicht richtig?" fragte ich ruhig. Als Beta war es meine Aufgabe für das Wohl des Rudels mit zu sorgen und dazu gehörte auch, mir die Sorgen der anderen anzuhören. Also mein Bruder Lennox um die Ecke kam und mich sanft mit der Schnauze anstupste, lächelte ich sogar leicht und erwiderte die Geste sanft, indem ich seinen Hals anstieß. Anschließend lehnte ich mich etwas an den Rüden. Auch wenn wir manchmal anderer Meinung waren und auch mal kämpften, so würde ich mir ein Leben ohne meinen Bruder nicht vorstellen können. Als dann auch noch Nero aus dem Haus getrabt kam, neigte ich noch einmal meinen Kopf. Es war meinerseits keine respektzollung, wie es bei den anderen Rudelmitgliedern mir, Lennox und Finja gegenüber war. Es war lediglich eine Begrüßung des Rüden.

Aika
Ruhig lag ich auf meinem Nest und beobachtete die Sonne durch eines der Fenster. Mit sanften Zungenbewegungen strich ich über die Köpfe meiner Welpen. Sie waren alle wunderschön und gesund. Bald schon würden sie ihre erste Beute erlegen und tobbend das Lager auf den Kopf stellen. Liebevoll leckte ich meiner einzigen Tochter über den Rücken und legte meinen flauschigen Schweif etwas enger zum meine kleine Familie, ehe ich wieder zur Sonnenhündin sah. Mein Sam jagte nun mit den anderen Ahnen dort oben und wachte über uns, zeigte sich uns dann, wenn die große Mondhündin hoch am Himmel stand und die Welt in sein weißes Licht tauchte.
Nach oben Nach unten
Claw
Anfänger
avatar

Anzahl der Beiträge : 22

BeitragThema: Re: Das Lager des Scharfhunderudels   Fr Apr 13 2018, 19:06

Finya

Es dauerte nicht sehr lange, bis zwei weitere Hunde zu ihr und Inori kamen, um sich zu ihnen zu gesellen. Lennox, der Alphahund des Rudels, war einer von ihnen. Grüßend nickte Finya dem Rüden zu und lauschte dem was beide zu sagen hatten. Auch Nero stieß zu ihnen. Finya grüßte ihn ebenfalls und hechelte erfreut, als dieser seine Hilfe anbot.

"Oh, macht euch keine Sorgen." versicherte sie den anderen. "Ich tue was ich kann, und die meisten Wunden verheilen schnell." Doch beide Rüden hatten recht- es war eine gute Idee wenn sie eine kleine Auszeit nahm um neue Kräuter zu sammeln. Eine Helfende Pfote konnte da kaum schaden. Sie wandte sich an Nero.

"Mir wäre tatsächlich sehr geholfen, wenn du mit mir kommen würdest um einige Dinge zu besorgen." Sie konnten in den Trümmern nach lumpen suchen, welche man tränken und auf Wunden legen konnte, und danach einige Kräuter mitnehmen. Gerade etwas zur Beruhigung musste sie finden, da einige Patienten noch immer Schmerzen hatten.
Nach oben Nach unten
Avalanche
Welpe


Anzahl der Beiträge : 18

BeitragThema: Re: Das Lager des Scharfhunderudels   Mo Apr 16 2018, 15:40

F i e p.

Mit einem zarten Quietschen, das wohl ein Gähnen sein sollte, erwachte die kleine weiße Hündin und sah sich neugierig um. Eine nasse Zunge war ihr über den Kopf gefahren und der fühlte sich nun irgendwie feucht an. Fiep schüttelte sich, wodurch ihre seidig weichen Schlappöhrchen durch die Luft flogen. Jetzt erst erkannte sie, wer ihren Kopf nass gemacht hatte. "Mama!" kläffte das kleine Hundemädchen fröhlich und kletterte ohne auf ihre Brüder zu achten über diese Hinweg um zur Schnauze ihrer Mutter zu kommen. Dort angekommen kletterte sie auf den Hals der weißen Schäferhündin und leckte ihr wie wild durchs Gesicht, ihre Rute wedelte unkontrolliert hin und her, hoch und runter. Fiep fühlte sich gut, es war ein warmer Tag und das war perfekt um die Welt zu erkunden. Worauf warteten ihre Brüder, diese Schlafmützen?
Nach oben Nach unten
Inori
Omega
avatar

Anzahl der Beiträge : 64

BeitragThema: Re: Das Lager des Scharfhunderudels   So Apr 29 2018, 19:14

Aika

Sanft lächelte ich als meine Tochter die Augen öffnete und quitschend gähnte. „Guten Morgen meine kleine. Hast du gut geschlafen?“ fragte ich sanft unf lachte leise, als meine Tochter stürmisch wie immer über ihre Brüder krabbelte und mir durchs Gesicht leckte. Sanft nahm ich sie im Genick hoch und setzte sie zwischen meinen Vorderläufen ab. „Wollen wir heute ein bisschen xraus gehen? Wir müssen nur auf deine Brüder warten, dann kann ich euch auch zeigen, wie ihr jagt.“ bellte ich sanft und stupste meine Tochter sanft mit meiner schwarzen Nase an. Ich liebte meine Welpen. Auch wenn ich mir wünschte, dass sie einen Vater hätten, welcher mich in der Erziehung der drei unterstützen konnte. Aber ich wusste, ich würde es auch alleine schaffen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Lager des Scharfhunderudels   

Nach oben Nach unten
 
Das Lager des Scharfhunderudels
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Survivor Dogs :: Das Rollenspiel :: Territorium des Scharfhunderudels-
Gehe zu: